JAVA

Nachdem wir in Denpasar in den Nachtbus nach Yogyakarta eingestiegen waren, dauerte es "nur" noch 16 Stunden (inkl. Fähre) bis wir im Herzen Javas angekommen waren. Bei der Fahrweise des Busfahrers waren wir allerdings froh, dass wir überhaupt angekommen sind...

Kaum aus dem Bus heraus, wurden wir auch gleich wieder von zwei Einheimischen angesprochen und hatten kurz darauf eine Unterkunft. Leider wussten wir anfangs noch nicht, dass sie relativ weit am Stadtrand lag und im Nachhinein wirkte sie auch eher wie eine Gefängniszelle als wie ein Hotelzimmer. Deshalb machten wir uns am nächsten Morgen gleich auf die Suche nach einer etwas zentraleren Unterkunft und haben mit den "Bladok Losmen" die richtige Wahl getroffen. Neben einem wunderbaren Pool, einem vorzüglichen Restaurant und sehr gemütlich ausgestatteten, sauberen Zimmern war es auch noch billiger als alle anderen Hotels, in denen wir bisher waren. Dazu hatten wir nur noch wenige Minuten zu laufen um ins Zentrum zu gelangen.

Noch am ersten Tag haben wir uns den Sultanspalast (Kraton), den Wasserpalast und die Malioboro-Street (Haupteinkaufsstraße) angesehen. Wie auch auf Bali und Lombok kommt man hier ebenfalls keine zwei Meter weit, ohne dass man nach "transport" - hier fast ausschließlich Fahrradrikschas, Becaks genannt - gefragt wird.
Im Vergleich zu den oft überhöhten Preisen auf Bali kommt man auf Java wirklich für ein paar Pfennige kilometerweit. Wir zahlten für knappe 8 km, davon die Hälfte mit unseren schweren Rucksäcken und bergauf, gerade einmal 2,50 DM (1,28 €).
Ziemlich schnell merkt man, dass Java im Vergleich zu Bali deutlich ärmer ist. Die Haupteinnahmequelle ist nicht mehr der Tourismus (wie auf Bali), sondern die Landwirtschaft. Die Felder scheinen noch sorgfältiger bewirtschaftet zu sein, als auf der Nachbarinsel. Dies resultiert aus den durch die Realteilung immer kleiner werdenden Parzellen, die umso mehr gepflegt werden müssen, damit sie noch ausreichende Erträge abwerfen. Generell ist die Landschaft durch die Größe Javas noch vielfältiger als auf Bali und Lombok.

Karte

Java

Fotos

Letzte Änderung: 08.06.2011