JAVA | Borobudur

Ein unvergessliches Erlebnis bleibt der Besuch des Borobudur-Tempels bei Sonnenaufgang.

Dieser buddhistische Tempel, der zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt, wurde 1006 - nur 150 Jahre nachdem er fertiggestellt wurde - durch einen Vulkanausbruch des Merapi vollkommen unter Asche und Lava begraben. Da der Islam im Vormarsch war, hielt es niemand für nötig ihn wieder auszugraben, worauf er über 700 Jahre in Vergessenheit geriet. Erst im vorletzten Jahrhundert veranlasste der spätere Singapur-Begründer Sir Stamford Raffles seine Freilegung.
Über die Jahrhunderte hinweg wurde dem Bauwerk durch Vegetation und das feuchte Klima übel mitgespielt, so dass es vom endgültigen Zerfall bedroht war.
1973 traf die UNESCO mit Indonesien ein Abkommen für die komplette Restauration des Tempels. In den folgenden fast 10 Jahren wurde jeder Stein einzeln abgetragen, nummeriert und die Daten in einen Computer eingegeben. Dieser errechnete, welche Steine zusammengehören, worauf das Bauwerk Stein für Stein wieder aufgebaut wurde.
Ohne Computer wäre Borobudur eine Jahrhundertarbeit für etwa 10.000 Archäologen geworden.

Karte

Java - Borobudur

Fotos

Letzte Änderung: 08.06.2011