Reise-Tipps

Da uns im Gästebuch und auch per Mail immer wieder zahlreiche Fragen über unsere Reise erreichen, hier eine kleine FAQ, die nach und nach noch weiter ausgebaut werden soll.

Generell empfiehlt es sich, vor der Reiseplanung einen kurzen Blick auf die Sicherheitshinweise des Ausländischen Amts zu werfen. Dort erfährt man sehr zuverlässig, welche Gebiete momentan gefahrlos bereist werden können und welche man besser meiden sollte.

Allgemeines

Indonesien ist ein Land voller Kontraste und zieht jährlich vor allem Menschen an, die Absatz vom Massentourismus einen aufregenden und erlebnisreichen Urlaub verbringen wollen. Da in den indonesischen Regionen ganzjährig warmes, tropisches Klima herrscht und die durchschnittlichen Temperaturen zwischen 25° und 30° C liegen, ist Indonesien zu jeder Jahreszeit ein sehr beliebtes Reiseziel von Abenteuerurlaubern.

Indonesien ist nicht nur das größte Archipel der Erde und besitzt über 18.000 Inseln, es ist auch ebenso ein sehr kulturelles Land. Es gibt zwar keine Staatsreligion in Indonesien dennoch sind einige spezielle Verhaltensregeln während des Urlaubes zu beachten:
  • Die linke Hand gilt bei in Indonesien als unrein, daher sollte es vermieden werden dem Gegenüber mit der linken Hand zu begrüßen.
  • Der Austausch von Zärtlichkeiten, wie etwa Händchenhalten oder Küssen, sollte in der Öffentlichkeit unterbleiben.
  • Beim Betreten von privaten Häusern sowie Moscheen sind die Schuhe aufzuziehen
  • Vor dem Fotografieren oder Filmen sollte stets um Erlaubnis gebeten werden. Jede Antwort sollte respektvoll akzeptiert werden.
  • Das Ohne-Oben-Baden ist in ganz Indonesien verboten.
  • Bali: Es sollte nie der Kopf eines Balinesen berührt werden. Bei dem Betreten von Tempeln sollte sich entsprechend gekleidet sein (Schärpe um die Hüfte, Knie bedeckt)
Dies sind die wichtigsten Verhaltensregeln, die bei einem Urlaub in Indonesien beachtet und eingehalten werden sollten. Sie können weitere Tipps und Informationen zu Auslandsreisen bei Solegro finden.

Unterkünfte

  • Habt Ihr Eure Unterkünfte vorher gebucht?
    Nein, wir sind ohne jegliche Buchung am Flughafen von Bali angekommen. Am Ausgang des Flughafens erwartete uns eine riesige Menschentraube von Leuten, die uns entweder "transport" oder eine Unterkunft anbieten wollten. Man sollte aber auf jeden Fall vergleichen (vielleicht auch schon vorher zu Hause z.B. über trivago)! An den Busstationen in den anderen Städten war es ähnlich und man braucht sich wirklich keine Sorgen zu machen, dass man einmal keine Unterkunft bekommen könnte.
  • Wieviel habt Ihr im Schnitt für eine Übernachtung gezahlt?
    In Kuta lag der Preis mit 14 US-$ pro Person im Doppelzimmer (Klimaanlage) am höchsten. In Ubud zahlten wir damals ca. 15 DM pro Person (Deckenventilator), in Lombok um die 10 US-$ und auf Java generell ein paar Mark weniger. Alle Unterkünfte waren inklusive Frühstück.
  • Wo befindet sich denn das Brata?
    Das Brata ist eine sehr familiäre und kleine Hotelanlage.
    Die Adresse lautet:
    Brata - Home Stay & Art Studio
    Jl. Hanoman Padang Tegal Kelod
    Ubud
    Tel. 975598

Impfungen

  • Welche Impfungen habt Ihr vorher durchgeführt?
    Für die drei Inseln Bali, Lombok und Java brauchten wir lediglich eine Hepatitis- und Typhus-Impfung. Gegen Malaria hatten wir Lariam im Reisegepäck.
  • Genauere und zuverlässige Informationen über die notwendigen Impfungen gibt es beim Reisemedizinischen Infodienst des Tropeninstituts München.

Geld

  • Welche Währung hat Indonesien?
    Die indonesische Währung ist die indonesische Rupiah (Rp). 1 Rupiah = 100 Sen. Es gibt Münzen zu 5, 10, 25, 50, 100 und 500 Rp sowie Scheine zu 100, 500, 1000, 5000, 10.000, 20.000 und 50.000 Rp. Man sollte darauf achten, immer möglichst kleine Scheine im Geldbeutel zu haben, da oft schon auf eine 1000 Rp-Geldnote nur mit Mühe herausgegeben werden kann.
  • Wieviel Rupiah bekomme ich für meinen Euro?
    Der Wechselkurs der Indonesischen Rupiah unterliegt starken Schwankungen. --> Währungsrechner.
  • Ist es ratsam Travellercheques mitzunehmen?
    Wir hatten sowohl DM, US-Dollar und Travellercheques dabei. Mit letzteren erzielt man meistens einen leicht besseren Kurs.
  • Wie sieht es mit Kreditkarten aus?
    Die meisten Restaurants, Geschäfte und Hotels auf Bali, Java und Lombok in denen wir waren akzeptierten Kreditkarten.

Reisen

  • Welche Einreisebestimmungen gibt es?
    Man benötigt kein Visum zur Einreise. Der Reisepass muss zum Zeitpunkt der Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein. Die Aufenthaltsgenehmigung, die man am Flughafen bekommt, hat eine Gültigkeitsdauer von 60 Tagen. Hält man sich länger auf, ist eine Strafe von 20 US-$ pro Tag fällig. Auch Kinder sollten am besten einen Reisepass haben, um unnötige Rückfragen zu vermeiden. In der Regel gibt es aber auch mit einem mit Foto(!) versehenen Kinderpass keine Probleme.
    UPDATE 2006 (Dank an Gavric Zdenka): "...dass man jetzt nur noch ein 30-Tage-Visum on arrival gegen eine Gebühr von 25 US Dollar bekommt. Sollte man länger bleiben wollen, ist es ratsam sich bei der Ind. Botschaft vorher ein Visum zu holen. Die Ausreisegebühr beträgt exact 100 000 Rp. und nicht 50 000 Rp incl. Gebühr..."
    UPDATE 2008 (Kurt Hollstein, www.baliweb.de.vu): "Ausreise kostet jetzt 150.000 Rupia!"
  • Wie hoch ist die Flughafengebühr?
    Vor der Ausreise sollte man nicht vergessen, dass auch noch eine Flughafensteuer fällig ist. Diese beträgt ~100.000 Rp (ohne Gewähr) - man sollte also auf jeden Fall noch genügend Geld dabei haben, damit man keine Probleme bekommt!
  • Wie seid Ihr im Land gereist?
    Wir sind ausschließlich mit dem Bus von einer Unterkunft zur nächsten gefahren. Für kurze Strecken lohnt es sich, eines der überall zu findenden "Transport"-Angebote wahrzunehmen - aber nicht vergessen vorher einen Preis auszuhandeln!! Auf Java sind auch die Fahrradrikschas sehr verbreitet.

Sonstiges

  • Kleidung:
    Es ist empfehlenswert, sich relativ dezent zu kleiden (keine schulter- oder beinfreie Kleidung), um bei den Einheimischen nicht allzu negativ aufzufallen. Um in die hinduistischen Tempel eingelassen zu werden, muss man meistens einen Sarong tragen, den man allerdings gewöhnlich auch davor leihen kann.
  • Handeln/Feilschen:
    Auch wenn man sich damit am Anfang vielleicht etwas schwer tut, sollte man beim Handeln so niedrig wie möglich anfangen (am besten bei etwa 1/3 des Angebots). In Läden, in denen die Waren ausgezeichnet sind, kann man in der Regel nicht feilschen.
  • Drogen:
    Von Drogen sollte man in Indonesien auf jeden Fall die Finger lassen. Schon der Besitz kleiner Mengen wird mit hohen Strafen belegt. Auf den Drogenhandel steht im ungünstigsten Fall die Todesstrafe. Niemals sollte man sich dazu bereit erklären, Gegenstände Dritter ohne Kenntnis des Inhalts zu transportieren!
  • Nationalfeiertag Bali:
    11. März /Neujahr 1927 Hari Nyepi
    An diesem Tag geht gar nichts, ganz Bali steht still. 24 Stunden absolutes Ausgangsverbot!